FANDOM



Auf dieser Hilfeseite findest du Tipps zum Verhalten im Notfall. Generell gilt: Solltest du jemals den Verdacht haben, ein Benutzer könnte sich das Leben nehmen oder eine Straftat begehen, solltest du das auf jeden Fall ernst nehmen! Denn wenn du eine geplante Straftat nicht anzeigst bzw. keine Hilfe leistest kann das unter Umständen strafbar sein.

Ankündigung eines SuizidsBearbeiten

Wenn ein Benutzer ankündigt, sich selber das Leben zu nehmen, solltest du das nicht ignorieren. Stattdessen solltest du den Betroffenen positiv ansprechen und versuchen, nicht den Kontakt abbrechen zu lassen. Er darf auf keinen Fall gesperrt werden! Nimm ihn ernst und mache die Probleme des Betroffenen nicht kleiner oder dich über sie lustig. Auch solltest du keine persönlichen Fragen stellen (Ort, Name, Alter etc.), durch die er sich in die Enge gedrängt fühlen könnte. Es sollte Zeit gewonnen werden, damit der Betroffene von dem Gedanken weg kommt.

  • Offensichtlich unangebrachte Kommentare oder Anmerkungen Dritter sollten sofort gelöscht werden!
Gleichzeitig

Sollte jemand die Polizei verständigen, wenn der dringende Verdacht besteht, dass der Benutzer seine Ankündigung umsetzen könnte. Das sollte z.B. über den Euronotruf 112 (Europäische Union, Europäischer Wirtschaftsraum, Schweiz) geschehen.
Wichtig: Du solltest die Polizei unbedingt telefonisch erreichen und nicht über das Internet.

Folgende Informationen solltest du bei einem Notruf bereithalten:

Des Weiteren sollte Fandom kontaktiert werden (ggf. mit dem Hinweis, dass die Polizei bereits eingeschaltet ist). Am besten sagst du auch einem vertrauenswürdigen Nutzer, wie einem Helfer, VSTF, oder ComDE-Admin, Bescheid. Achte aber darauf, dass es nicht gleich alle Benutzer mitbekommen (z.B. auf Nachrichtenseiten nicht ins Detail gehen, keine Links zum Problem etc.). CheckUser-Berechtigte, wie z.B. VSTF, sind in Notfällen berechtigt, die IP-Adresse eines Benutzers herauszugeben, falls diese nicht bekannt ist.

Du kannst ihn auch auf eine Telefonseelsorge aufmerksam machen (Tel. 0800/1110111). Die Nummer ist in Deutschland aus allen Netzen kostenlos und man hat die Möglichkeit, völlig anonym zu bleiben. Für weitere Nummern in Europa siehe auch: International Suicide Prevention Wiki - Europe.

Ankündigung einer StraftatBearbeiten

Wenn ein Benutzer (angemeldet oder nicht) eine schwere Straftat (z.B. Mord, Totschlag, Menschenraub, Geiselnahme...) ankündigt, solltest du sofort die Polizei verständigen - z.B. über den Euronotruf 112 (Europäische Union, Europäischer Wirtschaftsraum, Schweiz).
Wichtig: Du solltest die Polizei unbedingt telefonisch erreichen und nicht über das Internet.

Folgende Informationen solltest du bei einem Notruf bereithalten:

Des Weiteren sollte Fandom kontaktiert werden (mit dem Hinweis, dass die Polizei bereits eingeschaltet ist). CheckUser-Berechtigte, wie z.B. VSTF, sind in Notfällen berechtigt, die IP-Adresse eines Benutzers herauszugeben, falls diese nicht bekannt ist.

ZweifelBearbeiten

Zweifel an der Ernsthaftigkeit einer Aussage sollten dich nicht daran hindern, etwas zu unternehmen. Die Polizei wird deine Meldung anhören, prüfen und ggf. handeln. Wenn du dir absolut unsicher bist oder du dir die Meldung nicht zutraust, solltest du zumindest Fandom kontaktieren (eine Reaktion kann dann aber unter Umständen bis zu 2 Werktage dauern). Außerdem kannst du dich an andere Benutzer wenden - zum Beispiel auf der Diskussionsseite im Community Wiki: Hilfe Diskussion:Verhalten im Notfall.

Quellen und weitere LinksBearbeiten

Mehr Hilfe Bearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.