Spinelli313 Spinelli313 9. September 2012
0

Fantasy Filmfest: Beasts of the Southern Wild


Beasts of the Southern Wild passt nicht unbedingt zum Rest des Fantasy Filmfest-Programms. Hier gibt es keine Mörder, keine Waffen, kein Gemetzel und keine Föten, die gefressen werden. Die Organisatoren kündigten den Film vor dem Screening als „schönstes Centerpiece, das wir jemals hatten“ an, und nachdem ich ihn gesehen habe, glaube ich den beiden aufs Wort.


kleinauf von gelernt - von ihrem Vater, ihrer Lehrerin und dem Leben in einem Umfeld, dass viele Außenstehende wohl als unzivilisiert bezeichnen würden. Das könnte von der Wahrheit allerdings nicht weiter entfernt sein. Zugegeben, die meisten der schrulligen Dorfbewohner könnten wohl getrost als schwere Alkoholiker bezeichnet werden, doch sie haben Herz, lieben ihr Zuhause und sind ins…


Ganzen Beitrag lesen
Spinelli313 Spinelli313 9. September 2012
0

Fantasy Filmfest: Violet & Daisy


Als ich klein war, wollte ich wie die meisten anderen Mädchen auch, zuerst Prinzessin und danach Tierärztin werden - bis ich "Léon - Der Profi" sah. Danach konnte ich mir nichts cooleres vorstellen, als ein Leben als Auftragskillerin. Bis heute hängt ein Poster der jungen Natalie Portman, mit Kuschelhase in der einen und Pistole in der anderen Hand, in meiner Wohnung. Ich könnte mir gut vorstellen, das Violet & Daisy einen ähnlichen Effekt haben könnte, auch wenn die Protagonistinnen etwas älter sind und der Film nicht ganz an Léon heran kommt.


Wie der Titel schon sagt, geht es um Violet und Daisy (dt.: Veilchen und Gänseblümchen), zwei junge Auftragskillerinnen und außerdem seit drei Jahren beste Freundinnen und Mitbewohnerinnen. Wenn die…


Ganzen Beitrag lesen
Spinelli313 Spinelli313 8. September 2012
0

Fantasy Filmfest: Detention


Die Probleme, die der Highschool-Abschlussball für amerikanische Teenager mit sich bringt, sowie eben dieses Event als beliebten Schauplatz für Serienmörder, haben in der Vergangenheit schon unzählige Filme erörtert. Regisseur Joseph Kahn wirft nun noch Zeitreisen und allerlei Pop-Referenzen mit in die Suppe und heraus kommt eine grelle Jugendkultur-Studie mit zu viel krempeligem Plot und etwas zu wenig Herz.


Der Anfang des Films ist noch sehr unterhaltsam: Wir treffen Taylor Fisher, selbst ernannte BITCH (Beautiful. Intelligent. Talented. Charismatic. Hoobastank), die uns in der herrlich überspitzen und bunt stilisierten Eröffnungssequenz als Albtraum einer jeden Mitschülerin und Mutter vorgestellt wird. Gerade als man anfängt, das egozentrisc…


Ganzen Beitrag lesen
Spinelli313 Spinelli313 8. September 2012
0

Fantasy Filmfest: Portrait of a Zombie


Als großer Fan von Zombie-Komödien habe ich mich sehr auf Portrait of a Zombie gefreut. Leider wurden meine Erwartungen ziemlich enttäuscht, denn der Film entpuppte sich als krudes Genre- und Stilgemisch, mit guten Absichten aber doch sehr mangelnder Umsetzung, und kann großartigen Filmen wie „Shaun of the Dead“ nicht annähernd das Wasser reichen.


Aber fangen wir mit dem Positiven an. Die Grundidee ist interessant. Im Irland des Films ist eine Zombie-Epidemie ausgebrochen und der älteste Sohn vom Familie Murphy hat sich infiziert. Die Eltern können es weder übers Herz bringen, ihren Sohn von seinem Leid zu erlösen, noch ihn zu Forschungszwecken im Krankenhaus zu lassen. Stattdessen nehmen sie ihn wieder mit nach Hause, um ihn dort in Zwangsj…


Ganzen Beitrag lesen
Spinelli313 Spinelli313 7. September 2012
0

Eröffnungsfilm: Sightseers


Gestern begann nun endlich auch in Köln das Fantasy Filmfest und als die Veranstalter das Publikum vor dem Eröffnungsfilm begrüßten, machten sie gleichzeitig die Vorteile des diesjährigen späten Startplatzes deutlich. Probleme mit der digitalen Technik haben wohl in Berlin, München und Co. zu kleineren Problemen, wie beispielsweise dem Screening von koreanischen Filmen ohne Untertitel geführt – wir Kölner und Frankfurter müssen das jetzt eher nicht mehr befürchten. Ansonsten gaben die stolzen Organisatoren noch bekannt, dass sie in diesem Jahr mehr Weltpremieren als jemals zuvor an Land ziehen konnten und dass fast keine „Gurken“ dabei seien. Eine überraschend ehrliche Formulierung, die man sich durchaus bei anderen Festivals auch mal wün…

Ganzen Beitrag lesen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.