FANDOM


Vorgestellter FANDOM-Autor Header
Benutzer Onicle

Nach einer längeren Pause der Blog-Reihe habe ich heute die Ehre, euch endlich wieder ein Mitglied unserer Community vorstellen zu dürfen. Onicle hat insgesamt mehr als 23.000 Bearbeitungen getätigt, fast 14.000 davon allein in der Jedipedia. Nicht ohne Grund ist er dort seit 2016 im Admin-Team und dabei vor allem für inhaltliche Arbeit verantwortlich. Woher er diesen Tatendrang nimmt und wie er überhaupt dazu gekommen ist, wird er uns in diesem Interview verraten...


Wer bist du außerhalb von Fandom?
Seit ich mit elf Jahren erste Ideen dafür hatte, schreibe ich an einer realistischen Science-Fiction-Romanserie. Sie ist in der Zukunft des irdischen Sonnensystems angesiedelt und hat auf einer Polizeiraumstation lebende Kinder/Jugendliche als Hauptpersonen, die miterleben und zu verhindern versuchen, wie unbekannte Kräfte die Macht an sich zu reißen wollen – natürlich mit Raumschlachten, politischen Intrigen und großangelegten Entführungen. Dabei basiert es auch auf dem umweltpolitischen Grundgedanken, wie sich die Menschen der Zukunft über die aktuellen aufregen, die ihnen ein Leben auf der Erde verwehrt haben, lange bevor die zukünftigen überhaupt geboren wurden.

Meinem Plan folgend hatte ich die Erstfassung des ersten der geplanten fünf Bände vor meinem 15. Geburtstag fertiggestellt. In den darauffolgenden Jahren überarbeitete ich sie mehrfach und versuchte, sie bei Verlagen einzureichen, wobei man ohne Agentur dabei heutzutage leider praktisch keine Chance hat.

Während meines Abiturs im Sommer habe ich den ersten Band mit einem Umfang von gut 400 Seiten unter dem Namen TO MORROW bei dem Selbstpublishing-Verlag-Hybriden Tredition veröffentlicht (https://tredition.de/autoren/fabian-bischoff-27591/to-morrow-hardcover-117354/) und baue gerade eine Webseite dazu auf: http://to-morrow.de/. Als Hardcover, Taschenbuch und E-Book ist das Werk im Buchhandel (materiell und online) bestellbar, und mittlerweile habe ich über 100 Exemplare verkaufen können. Gerade bin ich 19 Jahre alt geworden und beginne ein Chemieingenieurwesen-Studium. Wenn ich Zeit finde, arbeite ich natürlich am zweiten Band der Serie weiter.

Nebenbei: Der Name Onicle ist eine Raumschiffs-/Technikfirma in meinem Buchuniversum.


Wie und wann bist du auf Fandom aufmerksam geworden?
Im Laufe der Recherchen zur physikalisch möglichen Umsetzung von Space-Opera-Aspekten für mein Buch bin ich auf andere, mir bis dahin unbekannte Science-Fiction-Universen aufmerksam geworden und habe mich relativ schnell für einige begeistert und in sie eingearbeitet, darunter Star Wars. Im Rahmen der Nachforschungen bin ich 2014 auf die zu dem, was einst Wikia hieß, gehörige Jedipedia gestoßen, die den ersten Kontakt mit einem solchen Wiki für mich darstellte. Da mich andere fiktionale Welten ebenfalls interessierten, bin ich auch bei den Star-Trek-Wikis Memory Alpha und Beta sowie dem Artemis-Fowl-Wiki aktiv geworden. Unter den vielen Büchern, die ich lese, haben zwar auch andere (u.a. Fantasy-Reihen) eigene Wikis, doch irgendwie schien mir eine Mitarbeit bei diesen nie nötig – meist waren sie soweit in sich abgeschlossen, dass die bisherigen Communitys gut für Vollständigkeit gesorgt hatten. Auch ist es so, dass ich mich sehr für Raumschiffe und deren Technik interessiere, was sich gut in technischen Daten und Beschreibungen innerhalb eines Wikis behandeln lässt (Infoboxen ;)!) und sich dementsprechend eher bei Science-Fiction-Wikis niederschlägt. Ich lese/erfahre zwar gerne auch etwas über Personen; bei Wiki-Arbeit ist das jedoch nicht meine primäre Beschäftigung.


Erinnerst du dich noch an deine erste Bearbeitung? Aus welchem Grund hast du sie getätigt?
An meinen ersten Artikel erinnere ich mich gut: der Flexrohr-Protonentorpedowerfer des Y-Flüglers. Bei meiner ersten Bearbeitung musste ich etwas recherchieren, um herauszufinden, was es war: Auf der Seite der BTL-Y-Flügel-Sternjäger-Serie hatte ich ein bis dahin nicht erwähntes Modell (den BTL-A4 „Weitsucher“) ergänzt, zu dem ich eine Quelle vorliegen hatte: Das als Star-Wars-Raumschiff-Beschäftigung absolut grandiose Raumschiffe und Fahrzeuge – Alle technischen Details im Aufriss (engl. Complete Vehicles).

In der darauffolgenden Zeit bot es eine perfekte Grundlage, um zum einen in die dortige Schiffs- und Technikwelt eingeführt zu werden und zum anderen Anlass zum Erstellen nicht weniger Artikel zu haben.


Hast du in deiner Zeit auf Fandom etwas gelernt, was dir auch anderswo hilft?
Ich bin mir nicht sicher, ob es wirklich dort erlernt wurde, aber ein massiver Übungseffekt ist auf jeden Fall gegeben: Durch das Verfassen und Organisieren von Artikeln verfestigen sich Fähigkeiten rund um Rechtschreibung (ein Thema, mit dem ich manche wohl etwas zu sehr nerve ;)), Formulierungskünste und Kategorisierung – und natürlich Wikicode. Auch lernt man, wie auf Artikeldiskussionsseiten teilweise über längere Zeiträume Daten, Fragen, Vorschläge und ggf. Interpretationen ausgetauscht werden – ein, wie ich finde, sehr interessanter Vorgang, wobei ich gelegentlich viele Jahre alte Diskussionen von Nutzenden vor meiner Zeit lese, da diese viele Informationen zu den Artikeln enthalten, die sich im Laufe der Versionsgeschichte nicht mehr niedergeschlagen haben.


Alleine in der Jedipedia hast du innerhalb von fünf Jahren fast 14.000 Bearbeitungen getätigt und fast 500 Artikel erstellt. Woher nimmst du die Motivation dafür?
Das ist eine schwierig zu beantwortende Frage. Die einfachste Motivation ist das Richtigstellen von Falschinformationen, die jemand (oft Unangemeldetes) meist vor langer Zeit in einen Artikel hat einfließen lassen. Insbesondere wenn die Befürchtung besteht, dass sich zukünftige Werke an den fehlerhaften Wikidaten orientieren (vor allem im Englischen ein Problem), ist das natürlich drängend. Das Ergänzen und Erstellen von Artikeln ist nicht so leicht zu begründen – es macht natürlich stolz, für eine gut verfasste, vielleicht sogar relativ wichtige Seite verantwortlich zu sein, aber es kommen auch die Wünsche hinzu, potentiell Interessierten die Infos darzubieten, die man den Quellen entnommen hat, und zu einer bis zu einem gewissen Grad vollständigen Datenbank beizutragen.


Was möchtest du der Community abschließend noch mitteilen?
Man sollte sich nicht zu sehr von anderssprachigen (meist englischen) Wikis des gleichen Themas beeinflussen lassen. Eine Orientierungshilfe können sie natürlich immer sein, gerade wenn es darum geht, was in welcher Quelle erwähnt wird, aber manche Wikis (zumindest sind mir im deutschsprachigen Raum noch keine untergekommen, aber insgesamt gibt es einige) sind nur unvollständige Übersetzungen ihres englischen Pendants. Bei manchen Bearbeitungen gilt es fast schon als Ausschlusskriterium, wenn die betreffende Info dort nicht vertreten ist. Doch das Wichtige ist: Andere Wikis, egal welcher Sprache, sind genauso wenig Quellen wie wir, und sie können Fehler machen und unvollständig sein. Wenn die eigene Quellenarbeit besser ist als das, was man dort zu einem Thema präsentiert bekommt, ist das zwar teilweise ein Anlass, es zu hinterfragen, aber eine bestimmte Informationsdarlegung dort ist nicht das, was die eigenen Bearbeitungen bestimmen sollte, sondern die eigene Auseinandersetzung mit den Quellen.

Etwas Ähnliches gilt für Übersetzungen, auch wenn der Umgang damit nicht ganz so praktikabel wie der mit anderssprachigen Wikis ist: Leider viel zu oft verfälschen Übersetzungen (insbesondere im Raumschiffs-/Technikbereich) Informationen – und das sind dann die, die der Großteil der Wiki-Leute zu sehen bekommt. Natürlich ist es verständlich, wenn dann diese Form der Infos ins Wiki einfließt, doch wenn jemand aus dem (meist englischen) Original die Daten besser extrahieren kann, ist dies das, was im Wiki stehen sollte. Übersetzungen sind ein Mittel, aber keine Quelle in Reinform, und wenn sie fehlerhaft sind, sollte man, sofern möglich, nach dem Original gehen und die Abweichung in den Hintergrundteil des Artikels verbannen.



SpacePucky avatar

Pucky FANDOM-HELFER

SpacePucky ist Mitglied des International Volunteering Teams und übersetzt unter anderem Blog-Beiträge für die deutschsprachige Community. Außerdem kümmert er sich um die Aktualisierung der Hilfeseiten. Zu seinen sonstigen Projekten gehören aktuell das YouTube Wiki und das Deponia Wiki.

Willst du weitere Updates von Fandom erhalten? Klicke hier, um diesen Blog zu verfolgen.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.