FANDOM


„Wie können Leute mein Wiki finden?“ Auf diese Frage stoßen wir immer wieder. Wikis werden meist über die Google-Suche gefunden. Auf Fandom selbst gab es nie eine wirklich effektive Möglichkeit, Inhalte von verschiedenen Wikis zu präsentieren, an denen auch andere interessiert sein könnten. Da gibt es das Modul „Beliebte Seiten“ in der rechten Spalte und den Fan-Feed am unteren Rand der Seite, aber euer Feedback zu diesen Bereichen war im Laufe der Jahre klar und deutlich – beide Funktionen sind nicht immer relevant, und der Fan-Feed beansprucht einfach zu viel Platz.

Heute freuen wir uns, euch von einem Projekt erzählen zu können, an dem wir das ganze Jahr über gearbeitet haben. Es soll anderen Fans dabei helfen, von euch erstellte und für sie relevante Inhalte einfacher zu finden.

Wir bauen eine globale Taxonomie auf, die wir auf unserer aktuellen Plattform und auf der Unified Community Platform (mehr dazu in den letzten Blog-Beiträgen) verwenden können.

Was ist eine globale Taxonomie?

Eine Taxonomie ist ein System, das mithilfe strukturierter Daten die Beziehung zwischen verschiedenen Inhalten offenlegt und feststellt, wie diese Inhalte miteinander verbunden werden müssen, damit sie leichter aufzufinden sind. Momentan wissen wir nicht genau, wie Seiten aus struktureller Sicht zueinander in Beziehung stehen. Aus technischer Sicht sind alle Wiki-Seiten flach strukturiert, was bedeutet, dass sie nur als Seiten verstanden werden, die keinen relationalen Wert zueinander haben. Natürlich sind da auch noch Kategorien – die zeigen uns aber nur die Beziehung zwischen den Seiten in einem bestimmten Wiki an und nicht mögliche Bezugspunkte zu den Seiten in jedem anderen Wiki.

Mithilfe unserer neuen globalen Taxonomie können diese Verbindungen hergestellt werden. Auf einer ganz grundlegenden Ebene werden wir verstehen können, dass das Battlefront Wiki mit der Jedipedia verbunden ist, dass Luke Skywalker (über strukturierte Daten) als Filmfigur bezeichnet wird und dass Luke Skywalker im Battlefront Wiki dieselbe Figur ist wie Luke Skywalker in der Jedipedia. Das ist ein relativ einfaches Beispiel, aber es gibt euch eine Vorstellung davon, welche Art von Verbindungen wir im Datenbestand aufbauen, damit Wikis mit verwandten Inhalten so dokumentiert werden können, dass sie ineinandergreifen.

Warum ist das wichtig?

Eine globale Taxonomie bietet den Fans die Möglichkeit, interessante und für sie relevante Inhalte zu entdecken. So wie Netflix durch Analysen der Sehgewohnheiten festgestellt hat, dass die Fans von „Anthony Bourdain: Parts Unknown“ wahrscheinlich an „Explained“ interessiert sind, können wir feststellen, dass die Besucher des Call-of-Duty-Wikis sich wahrscheinlich auch für das My-Little-Pony-Wiki interessieren. Und nein, das ist keine erfundene Geschichte. Das ist wirklich so! Und mit einer globalen Taxonomie können wir herausfinden, an welchen weiteren Stellen diese nicht ganz so offensichtlichen Verbindungen zwischen den Communitys bestehen. Wir können dann Schlussfolgerungen über mögliche Interessen ziehen und das Gelernte auf der gesamten Website auf Produkte wie unsere Empfehlungs-Feeds anwenden.

Dadurch kann ein Hauptproblem gelöst werden, das der Community im Laufe der Jahre bereits aufgefallen ist: was fehlt, sind relevante Inhaltsempfehlungen. Das Modul „Beliebte Seiten“ (das früher für die Präsentation redaktioneller Inhalte von Fandom.com verwendet wurde) und der Fan-Feed haben oft Inhalte empfohlen, die auf Fandom im Trend lagen, aber nicht unbedingt für die Person relevant waren, die sich einen der beiden Bereiche gerade ansah. Sowohl Admins als auch Benutzer haben uns gesagt, dass sie nicht verstehen könnten, warum ein Gamer Inhaltsempfehlungen für eine Anime-Serie angezeigt bekommt, und wir haben darauf geantwortet, dass man ein Fan von vielen verschiedenen Sachen sein kann. Das stimmt natürlich, aber die Nutzer wünschen sich auch Relevanz und die globale Taxonomie wird es uns ermöglichen, sie mit Inhalten zu versorgen, von denen wir (aufgrund einer datengesteuerten Grundlage) überzeugt sind, dass diese sie interessieren werden.

Hier ist ein guter Anwendungsfall: In diesem Jahr wurde die letzte Staffel von Game of Thrones ausgestrahlt. Was soll ich mir jetzt ansehen? Durch eine datengesteuerte globale Taxonomie haben wir die Möglichkeit, diese Frage zu beantworten. Wir kennen dadurch die Beziehungen zwischen den verschiedenen Fantasy-Serien und anhand dessen, was andere Game-of-Thrones-Fans sich auf Fandom angesehen haben, können wir eine neue Serie empfehlen. Und das gilt nicht nur für Serien, sondern auch für auf diesem Interesse basierenden Spiele, Bücher, Filme und andere Fandoms.

Wann könnt ihr die ersten Ergebnisse erwarten?

Ein Großteil der in 2019 durchgeführten Arbeiten zur globalen Taxonomie bestand aus grundlegenden Überlegungen, wie z. B. die Erstellung von Kennzeichnungen und die Zusammenarbeit mit unseren Wiki-Managern und Content-Teams, um Wiki-Seiten mit den entsprechenden Inhaltskennzeichnungen zu versehen. Wir wollten sicherstellen, dass das Fachwissen dieser Gruppen, die sich aus Admins von Fandom und Gamepedia zusammensetzen, genutzt wird, um die Genauigkeit unseres Kennzeichnungssystems zu gewährleisten. In den ersten Monaten von 2020 werden wir ein Pilotprogramm starten, das diese relationalen Daten für eine neue empfehlungsgestützte Erfahrung nutzt.

Für dieses Pilotprogramm werden wir den Fan-Feed anhand unserer ersten Erkenntnisse aus der globalen Taxonomie in Empfehlungen umwandeln, die auf Oberflächendaten basieren. Das wird anfangs nicht perfekt sein, aber es ist ein erster Schritt dahin, den Fan-Feed für die Interessen eines Benutzers relevanter zu machen. Die Ergebnisse dieses Pilotprojekts werden nicht nur wertvolle Einblicke für die Entwicklung einer robusteren Empfehlungserfahrung auf der Unified Community Platform liefern, sondern auch in ein neues und verbessertes Design für den Fan-Feed. Wir sind auch der Meinung, dass dies als effektiver Ersatz für die entsprechenden, von Communitys häufig verwendeten Community-Footer-Vorlagen dienen wird. Wir streben nämlich eine automatisierte Empfehlungsmaschine an und keine manuell gepflegte Vorlage.

Obwohl dieses Programm Teil der Unified Community Platform sein wird, möchte ich anmerken, dass es sich um getrennte Projekte handelt und die globale Taxonomie auch auf der aktuellen Fandom-Plattform gestartet wird. Wir werden sie nicht auf der Gamepedia-Plattform veröffentlichen, aber Gamepedia-Communitys werden trotzdem davon profitieren, Teil der Unified Community Platform zu sein, sobald Fandom und Gamepedia offiziell zusammenkommen.

Fassen wir zusammen...

Das sind eine Menge Informationen, also hier nochmal in Kurzform:

  • Ähnlich wie bei Empfehlungsmaschinen-basierten Websites wie Netflix erstellen wir eine globale Taxonomie, um zu sehen, wie Wikis miteinander verbunden sind und können damit Benutzern die Möglichkeit geben, verwandte Wikis leichter aufzuspüren.
  • Wir gehen davon aus, dass unser neues globales Taxonomie-Projekt unseren Fans ein besseres Erlebnis bieten wird, da es ihnen Inhalte präsentiert, die für sie relevant sind. Dadurch wollen wir herausfinden, wie wir unser gesamtes Publikum, die Wiki-Autoren und die Leser besser ansprechen können.

Dies ist eine riesige Fandom-Initiative und wir freuen uns sehr, diese Informationen heute mit euch teilen zu können. Falls ihr Fragen zu diesen ersten Informationen habt, schießt einfach in den Kommentaren drauf los!


SpacePucky avatar

Pucky FANDOM-HELFER

SpacePucky ist Mitglied des International Volunteering Teams und übersetzt unter anderem Blog-Beiträge für die deutschsprachige Community. Außerdem kümmert er sich um die Aktualisierung der Hilfeseiten. Zu seinen sonstigen Projekten gehören aktuell das YouTube Wiki und das Deponia Wiki.

Willst du weitere Updates von Fandom erhalten? Klicke hier, um diesen Blog zu verfolgen.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.