Fandom


Kategorien sind ein einfaches Werkzeug und gleichzeitig ein grundlegender Bestandteil der Wiki-Organisation. Sie können allerdings die Sichtbarkeit eurer Inhalte in Suchergebnissen negativ beeinflussen.

Deshalb haben wir das Design von Kategorien auf FANDOM aktualisiert mit dem Ziel, ihre grundlegenden Funktionen beizubehalten, mehr Personalisierung zu ermöglichen, und gleichzeitig die Suchmaschinen-Probleme zu beseitigen.

Kategorien von damals bis heute

Kategorien gibt es in der MediaWiki-Software schon fast von Anfang an. Vor ein paar Jahren haben wir neue Optionen für die Darstellung von Kategorien entwickelt, einschließlich der Kategorie-Ausstellung. Communitys konnten diese Erweiterung einschalten und so Einträge in einer Kategorie optisch ansprechender darstellen.

Das war an sich keine schlechte Idee - Leser reagieren grundsätzlich auf Bilder stärker als auf Text. So war auch mehr persönliche Anpassung möglich, da ihr entscheiden konntet, ob ihr eine Kategorie als Liste oder als Galerie nutzen wollt, und ob ihr die Seiten alphabetisch oder nach Popularität sortiert sehen wollt.

Das Problematische an den Kategorien

Google liest Seiten aus um zu entscheiden, wie prominent sie in Suchergebnissen angezeigt werden sollen. Die Kriterien, nach denen Google dabei vorgeht, entwickeln sich ständig weiter, und drei Eigenschaften der Kategorien waren mit Googles neueren Kriterien besonders schwer vereinbar.

  1. Seitenumbrüche. In größeren Kategorien können nur 200 Seiten angezeigt werden, bevor der Rest auf eine zweite, dritte oder sogar vierte Seite ausgelagert wird. Nutzer können zwischen diesen Seiten hin- und herwechseln, indem sie auf “nächste 200” oder “vorherige 200” klicken. Googles Crawler verwirrt diese Struktur jedoch, da die Logik und Abfolge hier nicht geradlinig genug ist.
  2. Ausstellungsfilter. Im Ausstellungsmodus werden der URL einer Kategorie kurze Parameter angehängt, wenn der Leser eine Sortieroption wählt. Für Google zählt das als mehrere Seiten mit dem gleichen Inhalt, was problematisch ist, weil die Crawler nicht gerne identische Inhalte auslesen.
  3. Darstellung von Unterkategorien. Unterkategorien werden traditionell in einem eigenen Abschnitt auf der Kategorienseite dargestellt. Ihre Unterteilung in mehrere Seiten bereitete Googles Such-Algorithmen aber die größten Probleme.

Leider stuft Google Kategorieseiten deswegen als Seiten schlechter Qualität ein. Das hat negative Auswirkungen auf das Suchmaschinen-Ranking jeder Community. Deshalb mussten wir einige Änderungen an den Kategorien vornehmen, um beizubehalten, wie sie funktionieren, aber gleichzeitig zu verhindern, dass sie Suchmaschinen weiter Probleme bereiten.

Kategorieseiten sehen nun etwas anders aus

Nun, da uns das Problem bewusst war, konnten wir zum Glück eine Lösung finden. Eingeloggte Nutzer können weiterhin die Kategorie-Ausstellung oder klassische Kategorien benutzen. Zusätzlich haben wir aber dynamische Kategorien eingeführt und sie zur Standardoption für ausgeloggte Nutzer gemacht.

So sieht das neue Design aus (der Entwurf ist auf englisch, aber natürlich seht ihr die Seiten weiter auf Deutsch):

Dynamic Galleries mock

  Die dynamischen Kategorien folgen dem gleichen Prinzip, das wir schon seit Jahren hatten. Sie behalten bei, was gut funktioniert hat, ändern aber, was weniger gut funktioniert hat. Die wichtigsten Neuerungen sind folgende:

  • Kategorien erscheinen als Liste, weil das für Admins und Bearbeiter am nützlichsten ist, zeigen oben auf der Seite aber eine Navigation an und heben besonders gut besuchte Seiten hervor. So ist klarer ersichtlich, welche Inhalte bevorzugt gelesen werden.
  • Ausstellungsfilter werden für ausgeloggte Nutzer nicht mehr angezeigt, damit Google nicht versucht, sie auszulesen. Angemeldete Nutzer können weiter auf jeder Kategorieseite zwischen den drei Ansichten wechseln.
  • Die Schaltflächen zum Wechseln zwischen Seiten heißen nun “Weiter” und “Vorherige”, um Google weniger zu verwirren.
  • Unterkategorien werden nicht mehr in einem eigenen Abschnitt angezeigt. Wir haben verschiedene Möglichkeiten untersucht, um diese Funktion beizubehalten und Seiten trotzdem suchmaschinenfreundlicher zu gestalten, aber keine gefunden, die sinnvoll umsetzbar war.

Eingeloggte Nutzer können in ihren Einstellungen festlegen, welche der drei Kategorieansichten sie standardmäßig sehen wollen.

Wir untersuchen Kategorien weiterhin um zu sehen, was wir sonst noch verbessern können, um sie sowohl benutzerfreundlicher als auch suchmaschinenfreundlicher zu gestalten. Wir geben euch natürlich Bescheid, wenn sich noch etwas ändert.

Bis dahin könnt ihr uns hier wissen lassen, wie euch diese Änderung gefällt und weitere Verbesserungen vorschlagen, falls ihr Ideen dazu habt!


Eva

Eva FANDOM-MITARBEITER

Eva ist Community Manager bei Fandom und kommt aus einem winzigen Dorf in der Nähe von Frankfurt. Im Studium hat sie zum Englisch lernen Kalifornien besucht und ist dort für immer hängen geblieben. Vom sonnigen San Diego aus hilft sie nun Fandom-Nutzern bei Sorgen und Problemen aller Art. Ihre anderen Leidenschaften sind Videospiele, Backen und CrossFit.

Willst du weitere Updates von Fandom erhalten? Klicke hier, um diesen Blog zu verfolgen.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.